Pages Menu
TwitterFacebook
Categories Menu

Gepostet by on 15.10.2015 in Berichte & News | Keine Kommentare

Spielemesse Essen 2015

Spielemesse Essen 2015

Essen, das Mekka eines jeden Brettspielfans. Einmal im Jahr pilgern abertausende Menschen in die heiligen Hallen der Messe, so auch dieses Jahr. Nachdem wir schon 2014 in einer Nacht- und Nebelaktion für einen einzigen Tag von Hamburg in den Westen der Republik gerauscht waren, hieß es auch dieses Jahr wieder: Morgenstund hat Spielemessen im Mund. Früh raus, früh eintreten, lange bleiben, lange zurück fahren, spät schlafen gehen. Und es hat sich wieder gelohnt.

Spielemesse Essen 2015 - Eingangsbereich

Interessante Neuheiten


Ein Tag kann unglaublich kurz sein. Vor allem wenn man wie auf der SPIEL auf über 63.000 qm über 900 Aussteller begutachten kann. Da bleibt leider tatsächlich nur Zeit für vorher ausgewählte Titel, vor allem wenn man einen längeren Blick werfen und eventuell sogar selber anspielen möchte. Gekauft wurde deshalb dieses Jahr nicht allzu viel, aber ihr könnt euch auf die Rezension zu Imperial Settlers ebenso freuen wie auf die Kritik zu Codenames.

Beide Spiele, das eine ein schönes Karten-Aufbaustrategiespiel, das zweite eine ebenso schlichte wie geniale Neuinterpretation des Tabu-Ratespiel-Genres, wurden mittlerweile bereits mehrfach getestet. Die Kritiken dürften also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Spielemesse Essen 2015 - Project Gaia

Was innerhalb der Spielerunde außerdem gekauft wurde: Die Neuauflage von Through the Ages, dem alten, neu geschliffenen Klassiker aus dem Hause Czech games. In Anbetracht der Länge des epischen Spiels und der guten alten „vor dem Kritisieren mindestens dreimal spielen“-Regel ist eine Rezension hier allerdings noch nicht am Horizont.

Das kurze Messefazit


Ansonsten alles beim Alten: Brettspielberge, viele nette Menschen, überall reges Treiben, Wimmeln, Wuseln und ab und an auch mal ein ruhiger Moment. Die Spielemesse Essen 2015 ging wieder in die Beine, hat aber auch großen Spaß gemacht. Auf dem Zettel haben wir nach diesem Event übrigens sowohl Mysterium als auch Mombasa, mal sehen was sich da machen lässt. Außerdem extrem spannend: Der „Project Gaia“ getaufte Ableger von Terra Mystica ins Weltall, dessen Prototyp in Essen vorgestellt wurde.

Für alle Leser dieses Blogs heißt das also: Mit dem Winter kommen auch die Kritiken zurück, die zuletzt viel zu unregelmäßig eingetrudelt sind. Besserung versprochen, Spiele am Horizont. Bis dahin frohes Spielen!

Eure Messehighlights?

Was waren eure Highlights auf der Spielemesse? Gibt es einen Titel, den wir unbedingt spielen sollten? Schreibt es gerne in die Kommentare, ich bin gespannt und freue mich auf kreativen Input!

Spielemesse Essen 2015 - Testspielen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>